Medizinischereporter

Wie kann man Dehnungsstreifen loswerden?
Methoden für zu Hause gegen Dehnungsstreifen

Wie kann man Dehnungsstreifen loswerden?

14.01.2016 10:13

Bewertung: /5 basierend auf 0 Bewertungen

Wenn Dehnungsstreifen bereits da sind, kann man sie ohne chirurgischen Eingriff nicht entfernen. Sie können jedoch Methoden für zu Hause verwenden, so dass die unschönen Veränderungen viel weniger sichtbar werden. Erfahren Sie mehr von den effektivsten Methoden der Bekämpfung von Dehnungsstreifen.

Was sind die Ursachen für Dehnungsstreifen?

 

Für die Entstehung von Dehnungsstreifen sind Schäden an der Dermis verantwortlich – sie entscheidet über die Elastizität und Flexibilität des Körpers. Unschöne rote Linien werden mit der Zeit weiß - am häufigsten treten sie an den Oberschenkeln, an den Brüsten und am Bauch auf, aber sie können nahezu jeden Bereich des Körpers betreffen. Es gibt mehrere Hauptursachen für die Entstehung von Dehnungsstreifen, u. a.:

 

plötzlicher Gewichtsverlust oder plötzliche Gewichtszunahme Überproduktion von Nebennierenrindenhormon (z. B. in der Schwangerschaft)unangemessene Medikamente, die die Menge der Hormone im Körper erhöhenzu schnelles Wachstum

 

Die Erscheinung von Dehnungsstreifen ist praktisch irreversibel. Sie können sie nur mit einem chirurgischen Eingriff entfernen, daher ist es viel besser, ihr Auftreten zu verhindern, als sie zu behandeln. Die Methoden für zu Hause können jedoch die Sichtbarkeit von Dehnungsstreifen reduzieren, so dass sie fast unsichtbar werden.

 

Was soll man essen, um Dehnungsstreifen loszuwerden?

 

Die richtige Ernährung ist sehr wichtig, sowohl bei der Vorbeugung von Dehnungsstreifen, als auch beim Kampf gegen die, die bereits erschienen sind. Um die Sichtbarkeit von unschönen Veränderungen zu reduzieren, sollten Sie in Ihre Ernährung Lebensmittel einbeziehen, die reich an Vitamin K sind. Sie können es in Tomaten, Leber, Milchprodukten, Salat oder Spinat finden.

 

Für die Elastizität der Haut ist auch Zink verantwortlich. Um dem Körper Zink zu liefern, greifen Sie oft nach Nüssen, Kürbiskernen, Sprossen und Meeresfrüchten. Es ist auch wichtig, viel zu trinken – versuchen Sie mindestens 8 Gläser Wasser pro Tag zu trinken.

 

Hausmittel gegen Dehnungsstreifen

 

Das Ziel der Behandlung von Dehnungsstreifen zu Hause ist in erster Linie ihre maximale Aufhellung und die Glättung der Haut. Dementsprechend gibt es Peelings und Cremes, die in der Lage sind, die tiefsten Schichten der Haut zu erreichen und somit die geschädigten Parteien aktiv zu befeuchten und zu ernähren. Um die Dehnungsstreifen heller zu machen, ist Lavendelöl gut geeignet - tragen Sie es direkt auf die betroffenen Stellen auf. Das Lavendelöl kann auch durch das Avocado-, Jojoba- oder Mandelöl ersetzt werden.

 

Sie können sich auch eine Aloe-Vera-Creme alleine herstellen, so dass die Dehnungsstreifen nach der Anwendung fast unsichtbar werden. Dazu mischen Sie ein halbes Glas Olivenöl, ein halbes Glas Aloe-Gel, Öl mit Vitamin E und Öl mit Vitamin A. Die hergestellte Creme muss im Kühlschrank aufbewahrt werden und auf Dehnungsstreifen täglich vor dem Schlafengehen aufgetragen werden.

 

Um die Sichtbarkeit von Dehnungsstreifen zu minimieren, tragen Sie auf die Haut Kakaobutter, Sheabutter und Vaseline auf. Versuchen Sie auch, so oft wie möglich körperliche Übungen zu machen, die die Elastizität der Haut verbessern und Muskeln stärken. Mit all diesen Methoden kann es sich bald zeigen, dass die chirurgische Entfernung von Dehnungsstreifen nicht nötig sein wird.

Sehen Sie auch:

Zinnkraut – Quelle der Gesundheit und des schönen Aussehens
Zinnkraut – Quelle der Gesundheit und des ...
Behandlungen zu Hause für schöne Hände
Behandlungen zu Hause für schöne Hände
Alles, was Sie über Krampfadern wissen sollten
Alles, was Sie über Krampfadern wissen ...

Fügen Sie ein Kommentar hinzu:

Kommentare:

Das sollten Sie über Ihre Gesundheit wissen - verfolgen Sie die neuesten Artikel.